Holen Sie mit meiner Unterstützung das Beste aus Ihren akademischen Arbeiten heraus

Ich helfe Studierenden, ihre schriftlichen Arbeiten nach wissenschaftlichen Grundsätzen zu verfassen. Mit fundiertem Fachwissen und präzisen Anleitungen unterstütze ich Sie dabei, herausragende Ergebnisse zu erzielen.

Individuelle Betreuung

Persönliche Unterstützung und maßgeschneiderte Beratung für jedes Ihrer Projekte.

Wissenschaftliche Exzellenz

Holen Sie das Beste aus Ihren Arbeiten mit wissenschaftlich fundierten Ansätzen.

Er ist seit 1990 in der Lehre tätig, war sieben Jahre Lehrbeauftragter (Gastprofessor) an einer staatlichen Universität und kennt also auch 'die andere Seite'.

Heute arbeitet er als Tutor und für zwei Hochschulen als Gutachter.

Effektives Feedback

Präzise Rückmeldungen und Empfehlungen für kontinuierliche Verbesserungen.

Eine reibungslose Komminikation auf Augenhöhe ist der Schlüssel zum Erfolg.

Themenbereiche, in denen ich Experte bin:

Themenfelder, die ich in den letzten zehn Jahren bei über 600 Studierenden als Tutor geholfen habe. Dazu stehen mir in meinem Büro etwa 450 Bücher mit aktueller Fachliteratur aus der Wirtschaftswissenschaft und auf dem Mac zahlreiche e-Books, Papers und andere seriöse Quellen zur Verfügung.

HRM                                   new work, demographische Entwicklung, Fachkräftemangel,

                                           Generationen-Einteilung, Qualifikation und Qualifizierung,

                                           Mindestlohn, betriebliches Gesundheitsmanagement, Teambildung, Führungstechniken, Motivation, Instrumente im 
                                           Personalmanagement, Personal-Controlling, Konfliktmanagement

                                           KVP, BVW, Burnout, Arbeitszufriedenheit, Fluktuation, Work Life Balance, Leadership 

Management                     wertorientiertes Management, Stakeholder Management      

                                          Shareholder Management, Krisenmanagement, Principal Agent, Projektmanagement, Sportmanagement,

                                          Customer Journey, Produktmanagement, Value Added Strategy, Risikomanagement, 

                                          Dienstleistungsmanagement, Immobilienmanagement, Pflegemanagement, Outsourcing, Lead-

                                          Generierung, Nachhaltigkeit,  CSR, GRI, SDGs usw., Rohstoffe, Energieversorgung, soziale

                                          Verantwortung, Bluewashing / Greenwashing, Windkraft, Ressourcenplanung, Klimawandel,  

                                          Wissensmanagement, Kompetenzvermittlung, Innovationsmanagement

Industrie 4.0                      z. B. Digitalisierung in allen Unternehmensbereichen, Arbeitswelt 4.0

Marketing                          Marketingmix, Omnichannel-Marketing, Employer Branding,

                                          Onlineshops, Tourismus-Marketing, POS-Marketing, Social Media Marketing, e-Commerce

Logistik                              Supply Chain Management, Supply Chain Network, TPS                                               

Businesspläne                   verschiedene Branchen, Existenzgründer

Customer Relationship      Zielgruppen, Kundenbindung usw.

Internationalisierung         Globalisierung, Chancen und Risiken

Betriebswirtschaftslehre   Allgemeine BWL, Grundlagen, geschichtliche Entwicklung,

                                          Unternehmensführung, konstitutive Entscheidungen,

                                          Produktion, Finanzierung, Kostenrechnung, Controlling,

                                          Organisation, Nachfolgeregelungen, Change-Management, 

                                          Wirtschaftsethik, Lean-Management, Unternehmensbewertung,

                                          Wettbewerbsstrategien, Target Costing, Markenführung, 

                                          Kostenrechnung

VWL und Politik                 Interessenvertretiung, Corona, sabotierte Projekte, Chinas Neue Seidenstraße, EU, Euro, Finanzkrisen, 

                                          Gesundheitswesen, Branchenstrukturanalysen, Asylpolitik, Entnationalisierung des Geldes, Immigration,  

                                          athenische Demokratie, Standortanalysen, soziale Marktwirtschaft, Brexit, Hamburger Hafencity

Wirtschaftspsychologie     Arbeits- und Organisationspsychologie, Unternehmenskultur

Mein Lebenslauf

Persönliche Daten

Dr. Benno Augustinus Bulitta, geb. 3.11.10950 in Würzburg, ist ein deutscher Diplom-Volkswirt, Hochschullehrer, Autor und Musiker.

Schulische Ausbildung und beruflicher Werdegang

Er schloss das Friedrich-Alexander-Gymnasium in 91413 Neustadt an der Aisch mit dem humanistischen Abitur ab und studierte in Würzburg Volkswirtschaftslehre, Soziologie, politische Wissenschaften und Musik.

Er war Stipendiat der Begabtenförderung der Konrad Adenauer Stiftung und finanzierte sein Studium und seine kleine Familie (der Sohn Christian kam 1973 auf die Welt) als Entertainer mit Musik.

Nach dem Examen an der Universität Würzburg als 'Diplom-Volkswirt' absolvierte er eine Trainee-Ausbildung bei der Castellbank in Würzburg und wurde danach Abteilungsleiter für das Passivgeschäft in der Raiffeisenbank Neustadt an der Aisch.

Er war von 1979-1984 Vorsitzender des Fremdenverkehrsverein Scheinfeld und wurde deshalb 1982 zum Leiter des Kreisfremdenverkehrsamt im Landkreis Neustadt an der Aisch-Bad Windsheim berufen. Im Jahr 1978 organisierte er die 1200-Jahrfeier der Stadt Scheinfeld. Im Oktober 1983 erhielt er von der deutschen Reiseleitervereinigung den Marketingpreis 'pour le merite de tourisme'.

1985 wurde er Ressortleiter im Düsseldorfer Markt intern Verlag für den Bereich Apotheke und arbeitete danach von 1987 bis 1990 bei den pharmazeutischen Großhandlungen der Merkle Gruppe als PR-Leiter und Chefredakteur der ‚Blickpunkt-Medien‘.

1990 übernahm er als Gründungsgeschäftsführer die Leitung der Deutschen Privaten Finanzakademie Thüringen. Er war verantwortlich für die Ausbildung und Umschulung von ca. 8.500 Menschen. 

1994/1995 wirkte als als Kurdirektor beim Aufbau der Kur-GmbH Bad Frankenhausen.

Von 1990 bis1997 engagierte er sich als Gastprofessor für Marketing- und Managementwissenschaften an der staatlichen Universität Stettin (Polen). Dort wurde er auch im Jahr 1995 zum Dr. oec. promoviert.

Ab 1996 sorgte er zusammen mit dem Genossenschaftlichen Rechenzentrum Kassel (GRK) und der Edeka-Bank für die Einführung der elektronischen Bezahlverfahren in Süddeutschland.

Seit 1995 machte er sich auch als Minnesänger „Hatz von Hatzenstein“ einen Namen und publizierte das bisher einzigartige mittelalterliche Liederbuch „Minne, Wein und Weltenschmerz“ sowie zahlreiche CDs (www.hatzenstein.de). Bis zu dieser Zeit gab es keine derartige Sammlung mit Noten und Harmonien.

Seit 2010 arbeitet er als wissenschaftlicher Tutor und akademischer Ghostwriter und hilft vor allem Studentinnen und Studenten mit Migrationshintergrund (und den damit oft verbundenen sprachlichen Probeme) bei der Bewältigung ihres Studiums.

Soziales Engagement

Haus für Mutter und Kind, DLRG und Schwimmverein Scheinfeld

Soziales Engagement und Engagement für das ungeborene Leben

1979 folgte er nach dem Tod seines Vaters Dr. Josef Bulitta in das Amt des ersten Vorsitzenden des Vereins Aktion für das Leben im Landkreis Neustadt a. d. Aisch – Bad Windsheim. Das Ziel des Vereins war es, mit der Errichtung des ‚Hauses für Mutter und Kind’ schwangeren Frauen eine reelle und annehmbare Alternative zur Abtreibung zu geben. Mit dem ‚Segen von oben’ und der tatkräftigen Unterstützung seines damaligen Stellvertreters, Landrat Robert Pfeifer, konnte er dieses Haus in Scheinfeld errichten und im Jahr 1982 einweihen.

Das Ergebnis nach 22 Jahren ‚Haus für Mutter und Kind’: 276 Frauen fanden Zuflucht und Kraft für einen Start ins Leben als Mutter, davon wurden 185 Kinder im Krankenhaus Neustadt a. d. Aisch auf die Welt gebracht.

Da heute alleinerziehende Mütter im Gegensatz zu den 1970er Jahren von der Gesellschaft (endlich) besser anerkannt werden, war diese Einrichtung nach 18 Jahren nur zur Hälfte belegt, was aber aufgrund der guten Finanzierung erst einmal keine Belastung war. Eine ähnliche Einrichtung des Diakonischen Werkes in Fürth hatte jedoch seinerzeit Belegungsprobleme und so übergab der Verein das ‚Haus für Mutter und Kind’ in Scheinfeld an die Lebenshilfe, die auch mit einer finanziellen Unterstützung der Aktion für das Leben das Haus erweiterte. Heute werden dort junge Erwachsene mit Behinderung betreut, die zum Teil in den Werkstätten der Lebenshilfe in Lenkersheim (Bad Windsheim) arbeiten. 

1979 wurde er erster Vorsitzender der DLRG-Scheinfeld und ist Träger des silbernen goldenen Verdienstabzeichens der DLRG (Thüringen).

1993 gründete er als erster Vorsitzender zusammen mit dem technischen Leiter Heinrich Dotterweich, den Schwimmverein Delphin, Scheinfeld und wurde nach seiner Amtsübergabe im Jahr 2012 zum Ehrenvorsitzenden des Vereins. Er erhielt vom Bayerischen Landessportverband die Ehrennadel in Silber mit Gold.

Kommunalpolitik 

1972 bis heute

Benno Bulitta wurde im Jahr 1972, 1978 und 1990 in den Stadtrat von Scheinfeld gewählt. Er war 1972 der jüngste Stadtrat in Bayern. 1978, 1984 und 1990 erfolgte auch seine Wahl in den Kreistag. Von 1990 bis 1994 war er 3. Bürgermeister von Scheinfeld.

1974-1984 organisierte er einen alljährlichen deutsch-französischen Schüleraustausch in Scheinfeld mit jeweils 20 bis 30 Kindern im Alter von 12 bis 15 Jahren und initiierte in den Folgejahren acht Schulpartnerschaften zwischen Schulen in Sussex und Thüringen.

Seit 2017 engagiert er sich in der Wählergruppe WiR - Windsheimer und Ortsteil Bürger ins Rathaus - und ist dort Mitglied im Vorstand.

Sein besonderes Anliegen gilt der Barrierefreiheit in der Kurstadt Bad Windsheim, siehe: www.bad-windsheim-barrierefrei.de.

Seit 2023 organisiert er alle vier Wochen einen Rolli-Stammtisch für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen. Seit dieser Zeit wird Bad Windsheim immer barrierefreier.

Nähere Infos: www.bad-windsheim-barrierefrei.de

Veröffentlichungen

Hier eine Auswahl:

Im Jahr 1983 verfasste ihr das Kochbuch „Tischlein deck dich in gemütlicher Ecke“ zusammen mit dem Kreisverband des Deutschen Hotel und Gaststättenverbandes, wobei etwa 50 Gastronomen im Landkreis ein Rezept beisteuern und ihr Haus vorstellen konnten. Dieses Kochbuch kann heute noch im Antiquariat erworben werden.

 

Das mittelalterliche Liederbuch „Minne, Wein und Weltenschmerz“ mit 89 Liedern aus dem Mittelalter inkl. Noten und Harmonien.   

Generation Y als ‚betrogene Generation?‘: Welche Auswege gibt es im Generationenvertrag in Bezug auf die Rentenkasse? 

Über Dr. Benno Bulitta Marketing

Ihr Partner für erfolgreiche akademische Arbeiten

Als Marketingberater mit Schwerpunkt auf dem akademischen Bereich unterstütze ich Studierende dabei, ihre schriftlichen Arbeiten auf höchstem Niveau zu gestalten. Mit meiner langjährigen Erfahrung und präzisen Methoden stehe ich Ihnen zur Seite, um Ihre Ziele zu erreichen.<Lassen Sie uns gemeinsam den Weg zum Erfolg gestalten.

1k+

Zufriedene Studierende

500+

Abgeschlossene Projekte

20+

Jahre Erfahrung

Dieses Feld ist erforderlich.

Ich bin damit einverstanden, dass diese Daten zum Zwecke der Kontaktaufnahme gespeichert und verarbeitet werden. Mir ist bekannt, dass ich meine Einwilligung jederzeit widerrufen kann.*

Dieses Feld ist erforderlich.

Bitte füllen Sie alle erforderlichen Felder aus.
Die Nachricht konnte nicht gesendet werden. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Nachricht wurde erfolgreich gesendet

Kontakt aufnehmen

Telefon: 016094714069

E-Mail: benno.bulitta@web.de

Adresse: Augustinumstraße 4, Bad Windsheim, 91438, Bayern, Deutschland

©Urheberrecht. Alle Rechte vorbehalten.

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden der Übersetzungen

Wir nutzen einen Drittanbieter-Service, um den Inhalt der Website zu übersetzen, der möglicherweise Daten über Ihre Aktivitäten sammelt. Bitte überprüfen Sie die Details in der Datenschutzerklärung und akzeptieren Sie den Dienst, um die Übersetzungen zu sehen.